Ostern

Christus ist auferstanden, er ist wahrhaft auferstanden! Halleluja!

Es ist Ostern, es ist mehr oder weniger Frühling, es ist wieder mehr Licht im Leben, und ja, auch 5 Brote 2 Fische erwacht langsam wieder …

In den letzten Tagen habe ich die großen Gottesdienste der Kar- und Ostertage mitgefeiert. Jetzt erst habe ich gemerkt, wie mir das letztes Jahr doch gefehlt hat, als ich über diese Tage mit hohem Fieber im Bett lag. Es ist ein großer Weg, der sich über drei Tage zieht – aus der Dämmerung durch das größte Dunkel hinein ins strahlende Licht; von der End- und Abschiedsstimmung über die Bitternis des Todes zum Sieg des Lebens. Christus ist auferstanden. Der Tod hat verloren. Und das ganz bewußt mit all den herrlichen Riten und Symbolen, die die katholische Liturgie für diese Tage vorsieht, zu feiern geht nicht spurlos an mir vorbei. Es tut mir tief im Innersten gut. Es vertieft, was mir der Bibelvers zusagte, der mich vor zwei Wochen angesprungen hat: „Denkt nicht mehr an das, was früher war; auf das, was vergangen ist, sollt ihr nicht achten. Seht her, nun mache ich etwas Neues.“ (Jes 43,18-19a)

Ich war in den letzten Monaten noch etwas introvertierter als sonst schon (doch, das geht!) und daher auch hier so gar nicht mitteilsam – zum einen hatte ich innerlich einiges zu sortieren, zum anderen hat mir manches, was draußen so passiert, mir auch einfach mal die Sprache verschlagen. Auf Letzteres will ich gar nicht weiter eingehen; das mit dem Sortieren dagegen hängt zumindest zum Teil damit zusammen, daß dieses Jahr mir meinen fünfzigsten Geburtstag bescheren wird. Das sehe ich durchaus positiv, aber schon auch als so etwas wie einen Meilenstein. Irgendwie hat mich das Wissen um dieses in diesem Jahr anstehende Ereignis mich gleich zu Jahresbeginn ziemlich stark in den Rückblick-Modus versetzt. Damit ist es jetzt aber – nachdem vor ein paar Tagen noch ein großer Erinnerungsbrocken zu bewältigen war – so allmählich mal wieder gut.

„Denkt nicht mehr an das, was früher war; auf das, was vergangen ist, sollt ihr nicht achten. Seht her, nun mache ich etwas Neues.“

Ich bin gespannt …

(P.S.: Das Osterkerzchen habe ich noch kurz vor Abflug zur Osternachtfeier ganz schnell zusammengefriemelt, als ich dann endlich doch noch mein Verzierwachs gefunden hatte …)

1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*