Sonntagsfreude

Eine Freude diese Woche war ein gutes Gespräch über (unter anderem) meine Stärken und Schwächen, das ich als sehr offen und unterstützend empfunden habe.

Gerstern habe ich es endlich einmal geschafft, zwei chronisch chaotische Ecken meiner Wohnung mal wieder zu entchaotisieren – es wird wahrscheinlich nicht lange halten, aber trotzdem fühlt es sich erst einmal gut an.

Sehr genossen habe ich den heutigen Sonntag, der besonders war durch die geschenkte Stunde von der Zeitumstellung: ich war in meiner bevorzugten Messe um halb zehn und war ausgeschlafen, das passt sonst nicht immer so ohne Weiteres zusammen. 😉

Und am Sonntag ist halt Zeit für so allerhand, was sonst zu wenig Raum hat. Unter der Woche komme ich zum Beispiel oft nicht dazu, wirklich etwas zu kochen. Wenn ich abends nach Hause komme, muß ich ziemlich schnell etwas zu essen haben, da bleibt es leider oft bei fertig und halbfertig Gekauftem und schnell Fertiggemachtem. Heute hab ich mir nun einen schönen großen Topf Kürbissuppe gekocht (frei Hand: Hokkaidokürbis, ein paar Kartoffeln, etwas Lauch, Zwiebel, Ingwer, Wasser und gekörnte Brühe; gekocht, bis alles weich war, am Ende püriert und mit einem Schuß Kokosmilch serviert).
Ich habe zwei Schalen davon genossen und werde in der Woche noch zwei Abende Freude daran haben …

Die Sonntagsfreuden werden gesammelt bei Frau Kreativberg.

0